KRÄUTER & HEILPFLANZEN


Ich habe in den letzten Jahren viele Kräuterwanderungen, Kräuter- und Ernährungsseminare angeboten. Da ich seit Anfang des Jahres eine Ausbildung zur SAMA-Sonologin begonnen habe, ist mir dies nun zeitlich neben meiner Arbeit als Ayurveda-Therapeutin nicht mehr möglich.

Doch ich dachte mir, da es so schöne Texte über die wunderbaren Kräuter und Heilpflanzen gibt, werde ich hier auf dieser Seite einiges zum Lesen und meine eigenen Fotos zum Schauen hineingeben.

Die Natur ist ein Wunderwerk und wer sie wirklich entdeckt und anschaut, braucht nicht viele Erklärungen über Namen, Formen usw., sondern ist wie ich einfach nur tief berührt über die unglaubliche Vielfalt und Schönheit all der Pflanzen, die uns mit ihren Heilkräften zur Verfügung stehen.

Es ist unsere Verantwortung als MENSCH, die wunderbare Schöpfung der Natur zu schützen und zu erhalten - die Natur kann ohne uns Menschen leben, doch wir können nicht ohne die Natur leben und existieren!

 „Indem wir etwas einen Namen geben, begrenzen wir uns darauf, es in eine Kategorie zu stecken, und glauben, dass wir es verstanden haben; wir schauen nicht mehr genauer hin. Aber wenn wir es nicht benennen, müssen wir genauer hinschauen. Wir nehmen die Blume, oder was auch immer, in einem ganz neuen Licht wahr; wir schauen sie an, als ob wir so etwas noch nie zuvor gesehen hätten.“                                          Jiddu Krishnamurti


Es gibt nichts Seiendes, das ohne Empfindung, das profan oder ungeistig wäre und es gibt nichts, das nicht einen einzigartigen Wert im Kosmos hätte. Das Leben ist Beziehung, Wechselbeziehung, ein System des gegenseitigen Nährens, Pflegens und Sorgen nicht nur in physischer, sondern auch in psychologischer und spiritueller Hinsicht.

🔸

Der Mensch enthält als Mikrokosmos alle elementaren Bereiche, das Mineral-, Pflanzen- und Tierreich in sich. Die Pflanze enthält das Potenzial des Menschen, umgekehrt ist im Menschen die der Pflanze zugrunde liegende Energiestruktur enthalten. 

🔸

Aufgabe des Pflanzenreiches ist es, Empfindung zu manifestieren. Auf der Ebene der Pflanze ist Empfindung in reiner und passiver Form gegeben. Das Tierreich und der Mensch manifestieren dies in aktiverer Weise, mehr als Individuen. Das Bewusstsein in der Pflanze ist auf einer Urebene der Einheit und ist daher mehr medial, mehr telepathisch.

Schöpfung ist Licht. In den Veden, den uralten Schriften Indiens, ist es der große Gott Agni, das Prinzip des Feuers, der göttliche Seherwille, der die Welten erbaut und aus der ganzen Schöpfung eine Folge von Selbstumwandlungen macht.

🔸

Aufgabe der Pflanze ist es, Licht in Leben zu verwandeln. Aufgabe des Menschen ist es, das Leben in Bewusstsein, in Liebe zu verwandeln. Diese drei - Licht, Leben und Liebe - sind eines, jedes ein Ausdruck des anderen, drei Dimensionen des gleichen Seins. Mithilfe der Fotosynthese verwandeln die Pflanzen das Licht in Leben. Durch Wahrnehmung verwandelt der Mensch das Leben in Bewusstsein.

🔸

Der rechte Gebrauch einer Pflanze oder Heilpflanze bedeutet, an ihr teilzuhaben. Sind wir mit einer Pflanze eins geworden, wird sie unser Nervensystem vitalisieren und unsere Wahrnehmung steigern. Dies bedeutet, die Pflanze als etwas Heiliges anzusehen, als ein Mittel, um an der gesamten Natur teilzuhaben. 

 

Texte: aus dem Buch "Die Ayurvedische Pflanzenheilkunde" von Dr. Vasant Lad und Dr. David Frawley