Ernährung im Ayurveda                


Ahara-Tage     🌾      Ernährung & Kochen im Ayurveda                 

Sich gesund zu ernähren und zu kochen ist keine Frage der "höchsten Kochkunst". Viel wichtiger ist es um die Zusammenhänge zu wissen, wie die Lebensmittel, die wir zubereiten, sich energetisch ergänzen, ausgleichen, miteinander harmonieren, unserer Konstitution entsprechen und vor allem, wie wir die Verdauungskraft optimal stärken und erhalten können. Wenn wir wissen, wie die Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Getreide usw. auf uns und unseren Körper und Geist wirken, können wir unsere Ernährung individuell und kreativ zubereiten. Es ist möglich, einfach und doch fein und schmackhaft zu kochen, ohne "raffinierte Kochkunst" erlernen zu müssen. In meinen Kursen über die Ernährung und das Kochen im Ayurveda ist es mir wichtig, genau dieses den Teilnehmern nahe zu bringen, damit sie es mit nach Hause nehmen und dort weiter umsetzen können.

Die Seminare finden in kleinen Gruppen statt - 

so ist der Raum gegeben für ein lebendiges Lernen, Austausch und Gespräch miteinander.


  Ahara          (Sanskrit) - die Nahrung, Diät, Opfergabe u.a.

   Die Ernährung ist eine der "3 Säulen" im Ayurveda und es geht dabei um...

  • um die Wirkung der 5 Elemente Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther 
  • die Tridosha-Lehre von Vata-Pitta-Kapha, den Wirkprinzipien im Menschen und der Natur sowie die individuelle Konstitution
  • die zentrale Bedeutung von Agni, unserem Verdauungsfeuer
  • die Wirkung der 6 Geschmacksrichtungen süss-sauer-salzig-scharf-bitter-zusammenziehend
  • die Gunas - die Eigenschaften der Nahrungsmittel und ihre Wirkungen
  • ein umfassendes Wissen über die heilenden Kräfte von Lebensmitteln
  • vielfältige Gewürz- und Kräuterkunde 
  • Ernährung und Kochen mit den Rhythmen der Jahreszeiten 
  • die Hingabe und Achtsamkeit bei der Zubereitung des Essens