AHARA 

Sanskrit = die Nahrung, das "zu sich nehmen" u.a.

Die Ernährung hat in der Ayurvedischen Lehre einen besonders wichtigen Stellenwert - wenn man bedenkt, dass alles, was wir zu uns nehmen an Nahrungsmitteln eine Wirkung in unserem Geist und in unserem Körper hat, dann ist dies auch wirklich sehr "einleuchtend". Dabei spielt das AGNI - unser Verdauungsfeuer - eine wesentliche Rolle. Es ist wichtig, dass wir ein gut funktionierendes Verdauungsfeuer besitzen und es gibt verschiedenste Faktoren, die das AGNI schwächen oder stärken können. Unsere innere geistige und emotionale Einstellung trägt viel zu einem guten und feinen Geschmack und einer ausgeglichenen Verdauung mit bei. Ein Frühstück, Mittag- oder Abendessen in einer ruhigen Atmosphäre zubereitet, in innerer Verbundenheit mit allem Lebendigen zu sich genommen, trägt genau so zu unserer Gesundheit, unserem Wohlbefinden und innerer Ausgeglichenheit bei wie das Kochen selber.